Bericht aus der vierten Studierendenparlamentssitzung

In der Sitzung des Studierendenparlaments am 26.01. wurden zwei Initiativanträge eingebracht, über die zuerst abgestimmt wurde, inwiefern sie auf die Tagesordnung aufgenommen werden können. Der erste Initiativantrag, welcher eine Positionierung des Studierendenparlaments der Universität Bamberg zum Eckpunktepapier der geplanten Novelle des BayHSchG darstellt, wurde in die Tagesordnung aufgenommen.

Nach den üblichen Berichten der Vorsitzenden und Vertreter:innen aus unterschiedlichen anderen Gremien, wurde über den ersten Antrag des RCDS hinsichtlich Click und Collect an den Unibibs gesprochen. Da dies bereits ermöglicht wurde, wurde der Antrag zurückgezogen.

Der zweite Antrag, ebenso vom RCDS, behandelte die weiterführende Aufzeichnung von Vorlesungen. Es soll laut dem Antrag weiterhin, also auch nach Corona, ein Zugang zu Videoaufzeichnungen von Vorlesungen geschaffen werden. Der Antrag wurde vom Studierendenparlament angenommen.

Der dritte Antrag von BAGLS, Jusos und SDS möchte bewirken, dass es für Studis ermöglicht werden soll, ihre Studierendenausweise auch online aufladen zu können. Das hat den Hintergrund, dass in einigen Wohnheimen der Ausweis zur Zahlung an Waschmaschinen bspw. genutzt werden muss. Der Antrag wurde angenommen.

Von Jonas Langlotz wurde ein weiterer Antrag eingereicht. Er möchte bewirken, dass die Fristen für Abschlussarbeiten verlängert werden. Der Antrag wurde auch angenommen.

Als letzter Punkt wurde der oben erwähnte Initiativantrag besprochen. Hierbei geht es darum, dass das bayrische Hochschulgesetz reformiert werden soll und ein erster Entwurf liegt der Studierendenvertretung vor, in dem es viele äußerst diskutable Punkte gibt. Eine Arbeitsgruppe hat sich mit diesem Entwurf befasst und ein Positionspapier verfasst. Dieses stand nun zu Abstimmung. Das Papier wurde unterstützt und repräsentiert damit die Einstellung der Stuve zur neuen Hochschulgesetzesinitiative.

Alle genauen Antragstexte könnt ihr wie immer im VC des Studierendenparlaments finden, wenn ihr euch genauer mit den jeweiligen Anträgen auseinandersetzen möchtet.

Danach wurde die Sitzung beendet und alle konnten bereits um 21:30 Uhr die Bildschirme ausschalten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.