Mentoring-Programm

Zur Anmeldung über den VC-Kurs
Mentoring: Gemeinsam Bamberg erkunden und ins Unileben starten

Informationen für alle ohne Unikonto

Die Einschreibung für das Wintersemester läuft noch eine Weile. Damit sind einige Erstis noch aus dem VC-Kurs ausgeschlossen. Aus diesem Grund geben wir hier einen Überblick, was euch beim Mentoring-Programm als Erstis erwartet. Außerdem erfahrt ihr, wie ihr euch auch ohne Zugriff auf den VC-Kurs anmelden könnt. Alle anderen gelangen über einen Klick auf das Bild oben zum VC.

Was haben wir vor?

Neu an einer Uni zu sein, ist schwer. Besonders, wenn es keine Gelegenheit gibt, andere Leute zu treffen. In normalen Jahren lernen Erstis bei den Einführungstagen ganz von selbst die Dozierenden und insbesondere auch ihre Kommiliton*innen kennen. Das letzte Semester hat gezeigt, dass Videokonferenzen dafür leider völlig ungeeignet sind. Deshalb probieren wir jetzt etwas anderes aus.

Im Wintersemester wollen wir kleine Gruppen von Erstis (und gern auch Zweitis) mit einem*einer Mentor*in aus einem höheren Semester zusammenbringen. Diese Kleingruppen vereinbaren eigenständig Treffen, etwa einen Stadtrundgang, eine kleine Kneipentour oder eine Uniführung. Vorgesehen ist mindestens eine Veranstaltung. Wenn es gut läuft, entwickelt sich daraus eine Art Stammtisch für die kommenden Semester. Oder aber es bleibt bei einer einmaligen Sache. Das steht allen Beteiligten völlig frei.

Wir haben die Erfahrung gemacht, dass es häufig die Kommiliton*innen des ersten und zweiten Semesters sind, die uns für den Rest des Studiums begleiten. Auch während der Pandemie sollen Erstis die Möglichkeit haben, diese wichtigen Freundschaften zu knüpfen.

Wie läuft das Programm genau ab?

Bis zum Semesterstart sammeln wir Bewerbungen von Erstis/Zweitis als Mentees und von anderen Studierenden als Mentor*innen. Anschließend ordnen wir den Mentor*innen anhand der angegebenen Präferenzen Mentees zu. Wir behalten uns vor, in Einzelfällen Präferenzen zu übergehen. In diesem Fall besteht natürlich die Möglichkeit, nicht am Programm teilzunehmen. Meldet euch dafür bitte bei eurem*eurer Mentor*in oder per Email an mentoring.stuve@uni-bamberg.de ab.

Sobald die Gruppen feststehen, informieren wir die Mentor*innen und geben ihnen die Kontaktdaten ihrer Mentees weiter. Die Mentor*innen sind dann dafür zuständig, Kontakt zu ihren Mentees aufzunehmen und den ersten Termin zu vereinbaren. Für die Kontaktaufnahme erheben wir die Emailadresse sowie als freiwillige Angabe die Telefonnummern.

Nachdem die Gruppen Kontakt aufgenommen haben, muss über einen Termin und eine Aktivität entschieden werden. Für solche Umfragen eignen sich Tools wie der Terminplaner des DFN. Bestenfalls sollten mehrere Aktivitäten zur Auswahl stehen, damit möglichst alle Freude an der Veranstaltung haben. Das Treffen sollte im November oder Anfang Dezember stattfinden.

Beim ersten und allen anderen Treffen ist wichtig, dass die aktuell geltenden Infektionsschutzmaßnahmen eingehalten werden. Wenn das geklärt ist, gibt es nur noch eines zu beachten: Habt Spaß!

Und dann? Über den weiteren Verlauf entscheidet ihr. Die Mentor*innen sollten ihren Mentees möglichst für dieses Semester als Ansprechpartner*innen in Unifragen zur Seite stehen. Mehr Vorschriften möchten wir nicht festlegen. Wenn ihr Lust habt, trefft ihr euch häufiger – oder eben auch nicht. Wir werden nach der ersten Runde eine Feedbackumfrage veröffentlichen, um zu sehen, wie es lief. Mit etwas Glück habt ihr dann schon einmal die wichtigsten Kommiliton*innen getroffen.

Und wie könnt ihr euch anmelden?

Solltet ihr bereits Zugang zu euren Uni-Accounts haben, nutzt bitte unbedingt das Formular im VC-Kurs! Schreibt uns andernfalls eine Email an mentoring.stuve@uni-bamberg.de. Für die Zuordnung benötigen wir euren Namen, eure Emailadresse, eure Telefonnummer, eure Fakultät und euren Studiengang. Außerdem könnt ihr angeben, ob ihr nur Leute aus deiner Fakultät treffen möchtet, eure Gruppe aus der ganzen Uni kommen sollte oder euch das egal ist.

Mit dem Absenden der Nachricht stimmt ihr zu, die angegebenen Daten zur Zuordnung zwischen Mentees und Mentor*innen zu verwenden. Eur*e Mentor*in bekommt eure Informationen und wird Kontakt zu euch aufnehmen.